Über uns

Die ehemalige Zisterzienserabtei Heilsbronn und das Münster sind an sich schon ein Gesamtkunstwerk von überregionaler Bedeutung. Spuren jahrhundertealter Frömmigkeitsgeschichte sind in den Räumen der ehemaligen Abtei, dem Münster und im öffentlichen Raum der Stadt noch immer sichtbar. Zeitgenössische Kunstwerke stellen sich in den regelmäßig stattfindenden Ausstellungen als eigenständige Position der gewachsenen Aura des ehemaligen Klosters für einen Augenblick entgegen - diese Begegnung ist ein Anliegen des KunstRaumHeilsbronn.

Andreas Kuhnlein, Walter Green, Josef Lang, Thomas Röthel, Quint Buchholz, Hasso von Henninges, Hartmut Pfeuffer, Harald Kienle, Stephan Guber u.a. haben hier ausgestellt. Die Besucherinnen und Besucher begegnen Skulpturen, Bildern und anderen Objekten, die auch auf dem Münsterplatz und im Innenstadtbereich zu sehen sind.

"KunstRaumHeilsbronn" war bisher der Begriff für eine Initiative, die durch die Zusammenarbeit des Religionspädagogischen Zentrums, der Stadt Heilsbronn und der Evang.-Luth. Kirchengemeinde lebt und überwiegend von ehrenamtlichem Engagement getragen wird.

Seit 1. Juli 2020 ist der KunstRaumHeilsbronn als e.V. beim Registergericht Ansbach (VR 200931) eingetragen und wir setzen auf dieser Basis unsere Arbeit fort. Außerdem sind wir bemüht, in den nächsten Jahren in Heilsbronn Räume zu finden, in denen wir, ergänzend zur jeweiligen Ausstellungsarbeit, dauerhaft Kunst zeigen können. Mit dem Kunstreferat der Evang.-Luth. Kirche in Bayern arbeiten wir zusammen. Intensiv bleiben wir auch über die Ausstellungen hinaus mit den Künstlerinnen und Künstlern in Kontakt. Damit uns dies gelingt, brauchen wir auch in Zukunft Menschen, Firmen, Organisationen usw., die uns durch ihr Engagement und durch Spenden unterstützen.

Sie alle sind uns im KunstRaumHeilsbronn herzlich willkommen.
Klaus Buhl, 1. Vors. KunstRaumHeilsbronn